edustore_Instagram_Profile_1000x1000.png

¡Hola!

Wir, das edustore-Team, haben endlich unseren eigenen Blog und wollen dein Studentenleben leichter und lustiger machen! Hier findest du Studientipps, Studentenrabatte und viel Un(i)sinn.

Keep Calm and ...

Keep Calm and ...

An und für sich lässt es sich als Student ziemlich gut leben, nach 12 Jahren Schulstress fühlt man sich endlich entspannt und frei. Am Ende jedes Semesters verfliegt dieses Gefühl der Entspannung und Freiheit jedoch schnell wieder, denn dann beginnt der Prüfungsstress.

Obwohl Stress nicht unbedingt etwas Schlechtes ist, sollte man dennoch darauf achten hie und da etwas Zeit für sich zu nehmen, wird nämlich die Belastung zu groß, kann sich diese schlecht auf die Psyche und den Körper auswirken. Um das zu meiden, zeigen wir dir die besten Entspannungsmethoden.

1. Mens sana in corpore sano!

unsplash_running.jpg

Wer in der Schule brav Latein gelernt hat weiß, dass dieser Spruch übersetzt „Ein gesunder Geist, in einem gesunden Körper“ heißt. Die Römer wussten anscheinend mit Stress umzugehen, denn das ist Tipp #1, um dem Prüfungsstress standzuhalten.

Es sollte generell auf die Gesundheit geachtet werden, jedoch fällt das vielen Studenten während Prüfungsphasen besonders schwer, da man kaum Zeit hat sich schnell etwas zu Essen zu bestellen, geschweige denn ein gesamtes Abendessen vorzubereiten und obendrauf noch Sport zu betreiben. Jedoch ist es nicht nur für den Körper vorteilhaft zur Abwechslung etwas Gesundes zu essen, sondern auch eine gute Ablenkung sich mal in die Küche zu stellen und Chefkoch zu spielen. Wer sich noch mehr Zeit aus dem Planer nehmen will kann auch versuchen zwischendurch an die frische Luft zu gehen und einen kleinen Spaziergang zu machen.

2. Der frühe Vogel fängt den Wurm

Stress entsteht meist nur, wenn man unter Zeitdruck steht, also ist die Lösung, um dem entgegenzuwirken, ziemlich simpel – früh genug zu Lernen beginnen!

„Ich habe noch mehr als genug Zeit… die Prüfung ist eh erst in einem Monat…“ das hat wahrscheinlich schon jeder Schüler oder Student gesagt. Netflix schauen, PlayStation spielen und sich mit Freunden treffen sind nun mal viel unterhaltsamere Aktivitäten, spätestens, wenn man schon die zweite Nacht durchlernt, bereut man die letzten vier Folgen, die man „noch schnell fertigschauen“ wollte. Wenn man aber früh genug zu lernen beginnt, hat man genug Zeit für die Lieblingsserie und den Prüfungsstoff.

3. Gönn dir mal was!

gaming_unsplash.jpg

Nichts entspannt mehr als einfach zu tun und lassen, was man will – nimm dir also einen Nachmittag frei! Schließe deine Bücher, fahre deinen Laptop herunter und vergiss einen Nachmittag lang, dass du eine bevorstehende Prüfung hast. Gehe in den Park und triff dich mit deinen Freunden, bleib im Bett und schau dir deine Lieblingsserie an oder plane ein romantisches Abendessen für dich und deine bessere Hälfte.
Mach was immer du willst, Hauptsache es macht dir Spaß. Danach wirst du gutgelaunt und top-motiviert sein und dir wird das Lernen danach auch viel leichter fallen.

4. Lernen lernen

Es kann nicht jeder gleich schnell oder unter denselben Bedingungen lernen, deshalb ist es wichtig schon früh herauszufinden, wie, wann und wo du am schnellsten und effektivsten lernst.

Der beliebteste Lernort von Studenten ist zweifellos die nächstgelegene Bibliothek, dort ist man von Gleichgesinnten (bzw. von gestressten Studenten) umgeben und kann jederzeit in den dort erhältlichen Büchern nach mehr Info suchen. Jedoch fällt es vielen Leuten schwer an öffentlichen Orten zu lernen, da es dort noch mehr Ablenkungen gibt als in der eigenen Wohnung.

Wichtig ist es auch herauszufinden, in welchem Tempo man überhaupt lernt. Manche können sehr flott Informationen aufnehmen, andere müssen den Stoff mehrmals durchlesen, damit sie sich einen Bruchteil davon merken können. Folglich brauchen Studenten verschieden lange für denselben Prüfungsstoff. Deshalb sollte man sich an dem eigenen Lerntempo orientieren und sich dementsprechend die Zeit einteilen.

5. Lesen ist ein Wunder -Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

unsplash_reading in bed.jpg

Leider ist Lesen oft das Letzte, was Studenten während stressigen Prüfungsphasen in ihrer Freizeit machen wollen. Lass dir aber nicht vom Lernstoff die Liebe zum Lesen nehmen, es gibt nur Weniges, das schöner ist, als sich in einem Buch zu verlieren, in eine andere Welt einzutauchen und die eigene Umgebung komplett zu vergessen. Es ist ein großer Unterschied, ob ich lese zu Genuß und Belebung oder zu Erkenntnis und Belehrung. -Johann Wolfgang von Goethe. Also schnapp dir ein spannendes Buch und eine kuschelige Decke und ab auf die Couch mit dir!

Studenten-Gadgets N°5

Studenten-Gadgets N°5

Die günstigsten Studententarife Österreichs

Die günstigsten Studententarife Österreichs